Newsticker

MoneyBattle #2 – jedes Match ein Finale!

moneybattle_no_2_2015

Alle Bilder / Copyright MoneyBattle.com

Bereits vor 3 Wochen fand im kleinen niederländischen Städtchen Deurne das zweite MoneyBattle Event statt. Wir waren am Samstag, den 17. Januar Live dabei und schildern Euch unsere Eindrücke von einer der besten Ideen der letzten Jahre in der Pool Billard Szene. Nun, bevor es losgeht, sollten wir erstmal erklären, was denn nun dieses MoneyBattle bzw. MoneyBattle.com ist. Wie der Name schon vermuten lässt, geht es hier um Pool Billard Matches um einen gewissen Geldeinsatz den die Spieler selber bestimmen. Das Minimum beträgt 100 Euro.

moneybattle_no2_start_01In der heutigen Zeit ist das Spielen um Geld in der Billardszene mehr oder weniger ein Skandal 😉 Heute kann es einem passieren das man „Hausverbot“ bekommt, wenn man mit seinem Gegner um eine Tasse Kaffee oder die Tischmiete spielen möchte. Ganz zu schweigen von den bösen Blicken der Zuschauer oder das abfällige Gerede in den Tagen danach. Wie konntet Ihr nur….Pfui 😉

moneybattle_no2_aufbauPool Billard Matches mit einem Einsatz gehören nun mal dazu, und das seit Jahrzehnten. In den 80er und 90er Jahren war es in Deutschland vollkommen normal, ohne Einsatz ging so gut wie nichts. Es gab Zockereien bis in die frühen Morgenstunden bei der auch der ein oder andere seine Existenz riskierte. Jeder wie er meinte und es sich leisten konnte. Dann setzte sich in Deutschland der Glaube fest das durch die „Zockerei“ das Ansehen des Pool Billards erheblich leidet. Wir sind ja ein Sport auf dem Weg olympisch zu werden. Alles quatsch…gezockt wird überall, in jeder Sportart und das ist völlig normal. Und auf den großen Pool Billard Events dieser Welt wird am Rande der Veranstaltung um Geld gespielt das sich die Balken biegen 😉

Graham Hickman und die Nebelmaschine

Graham Hickman und die Nebelmaschine

Mittlerweile haben sich die Zeiten leider geändert, und ein spannendes Money Match findet man nur noch selten. Diese Lücke will nun das Team von MoneyBattle.com schließen. Und das tun sie auf sehr beeindruckende Art und Weise. Wer steckt dahinter und um was geht es? Diese sehr interessante Idee wurde vom niederländischen Team bestehend aus Jimmy Worung, Melvin Reese, Pascal de Smit und Graham Hickman aufgebaut und auf den Weg gebracht. Vier Pool Billard Enthusiasten die alle ganz viel Zeit investieren, um dieses Projekt erfolgreich zu machen. Und das ist Ihnen bereits jetzt schon gelungen.

Martin Sawicki (NED)

Martin Sawicki (NED)

Unter MoneyBattle.com können Pool Billard Spieler, egal welcher Spielstärke, die Registrierung vornehmen. Dort wird ein Profil angelegt, in dem Ihr z. B. festlegt, welche Spielstärke ihr habt und was Euer Minimum und Maximum Einsatz pro Match ist. Auch eine Walk-In Musik kann sich jeder aussuchen, das ist wirklich ziemlich geil, dazu später mehr 🙂

Graham Hickman und Tobias Bongers

Graham Hickman und Tobias Bongers

Sobald man sein Profil angelegt hat, kann man andere Spieler herausfordern oder herausgefordert werden. Oder aber das Team von MoneyBattle hilft dabei einen adäquaten Gegner zu finden. Es gibt noch einige weitere Regeln wie z.B. die Disziplin (9 Ball oder 10 Ball), Ausspielziele usw.. Einige Regeln, die wirklich gut durchdacht sind, hier kann man die MoneyBattle.com Regeln einsehen.

Kevin Becker (GER)

Kevin Becker (GER)

Mittlerweile sind mehr als 80 Spieler registriert und dazu gehören Pool Billard Spieler aller Klassen. Leute wie Nick van den Berg (Euro-Tour Nr.1), Niels Feijen (World 9 Ball Champion 2014), Nikos Ekonomopoulos (Mosconi Cup Champion 2014) oder Alex Lely (World Pool Masters Champion 1999) bilden derzeit die Spitze des Eisberges. Dahinter scharen sich viele weitere tolle Spieler, wie z. B. Kevin Becker, Marco Teutscher, Ivo Aarts, Noel Bruynooghe, Roy Gerards usw.. Es werden immer mehr die dieses Erlebnis einer MoneyBattle gerne erleben würden. Und das MoneyBattle Team macht aus jedem dieser Begegnungen ein echtes Erlebnis.

Kevin Becker im Interview

Kevin Becker im Interview

Bei unserem Besuch am 17. Januar 2015 haben wir Folgendes miterlebt. Jedes Spiel hat Finalcharakter, eine tolle Atmosphäre, ganz viel Spannung und jeder Spieler ist einem besonderen Druck ausgesetzt. Es ist etwas völlig anderes um Geld zu spielen anstatt um Punkte in einer Mannschaftspartie. Am 17. Januar fanden insgesamt 6 Matches im sehr schönen Ames in Deurne statt. Diese Location ist wie gemacht für diese Art von Pool Billard. Aber es gibt auch noch sogenannte Wildcard Spiele, die am Abend den 16. Januar stattgefunden haben. Da immer mehr Spieler ein Match bestreiten wollen, bleibt dem MoneyBattle Team gar nichts anderes übrig als den Vorabend noch dazu zu nehmen. An dieser Stelle sei gesagt, dass die Teilnahme und die Registrierung kostenlos sind. Auch an den Matches verdient das niederländische MoneyBattle Team keinen Cent. Es ist bis auf Euren Einsatz kostenlos.

marco_teutscher_vs_kevin_becker

Marco Teutscher (NED)

Vor den Matches werden alle Spieler kurz interviewt und vorgestellt, das ist für die meisten Spieler alles andere als normal und jeder wird für diesen Tag ins Rampenlicht gerückt. Und wie gesagt, es spielt keine Rolle, in welcher Spielklasse Ihr Euch bewegt. Sobald Euer Match aufgerufen wird, wird jeder Spieler angekündigt. Es ertönt die Einmarschmusik und ihr marschiert in die Arena ein, alles unter den Augen einer Kamera und dem Einsatz einer Nebelmaschine. Eine tolle Idee mit seinem Lieblingslied in die Arena geschickt zu werden. Spätestens hier steigt bei den meisten das Adrenalin. Die Matches werden alle per Livestream in HD kostenlos ausgestrahlt und aufgezeichnet. Später werden diese hochgeladen und können nochmals angeschaut werden. Ein wichtiges und seltenes Detail ist, das die Spiele wirklich alle von zwei Kommentatoren begleitet und analysiert werden. Auch viele Gastkommentatoren setzen sich das Head-Set auf und kommentieren mit. Ohne Kommentar sind die meisten Streams doch recht langweilig. Langeweile kommt hier nicht auf. Und natürlich werden auch am ganzen Tag viele Fotos von den Matches und den Spielern gemacht, auch diese kann man einige Tage nach dem Event bewundern.
Das MoneyBattle Team fährt schon ein ziemlich tolles Equipment auf. Ganz viel Livestream Technik, tolle Kameras und auch die Arena und die zwei Pool Billard Tische (Clash) samt Beleuchtung sind auf Top-Niveau.

Rene Peeters (NED)

Rene Peeters (NED)

Marco Teutscher vs. Kevin Becker

Marco Teutscher vs. Kevin Becker

Sobald die Matches begonnen haben kommt es zu dieser wunderbaren Stimmung. Alle wirken sehr fokussiert und die Spieler sind im Tunnel und müssen mit dieser seltenen Situation fertig werden. Wie ich schon sagte, es ist bei jedem Match dieses Finalgefühl vorhanden….und das ist etwas nicht Alltägliches für so ziemlich jeden Pool Spieler auf der Welt. Jeder der mal ein großes Finale gespielt hat wird wissen, wovon ich spreche und dieses Gefühl nicht mehr vergessen.

Rene Peeters (NED)

Rene Peeters (NED)

Melvin Reese und Kevin Dijkstra

Melvin Reese und Kevin Dijkstra

Beim MoneyBattle Event Nr. 2 am 16. und 17. Januar 2015 waren Spiele mit einem Gesamteinsatz von 3.200 Euro ausgemacht. Am Freitag gab es zwei Matches und am Samstag sechs Matches. Und einige davon hatten es wirklich in sich. Um 12 Uhr am Samstag Mittag spielten z. B. Rene Peeters und Fauzi Halaby eine Partie 10 Ball auf 15 Gewinnspiele für 300 Euro. Hier setzte sich die größere Routine von Rene Peeters durch, der 14.1 Senioren-Europameister von 2012 gewann ziemlich locker mit 15-7. Die Matches um 16 Uhr waren ebenfalls sehr interessant und stark besetzt. Es spielten Marco Teutscher aus den Niederlanden und Kevin Becker aus Deutschland. Beide sind derzeit in etwa auf gleichem spielerischen Niveau. Diese Partie (9 Ball) wurde auf 21 Gewinnspiele um 600 Euro gespielt. Kevin Becker und Marco Teutscher gingen in Topform ins Match. Kevin hatte in den letzten Monaten tolle Ergebnisse u.a. bei der Euro-Tour abgeliefert und Marco steckte mitten in den Vorbereitungen für das Derby City Classic ende Januar.

Pascal de Smit und Marco Teutscher

Pascal de Smit und Marco Teutscher

Am zweiten Tisch spielten Tobias Bongers und Aziz Mousatti ein 10 Ball Match um 300 Euro bis 15. Auch Tobias spielt seit Monaten auf sehr hohem Niveau. In diesem Match war er deutlich favorisiert, dennoch nahm Aziz diese Challenge an. Dieses Match verlief am Anfang recht eindeutig zugunsten von Tobias. Er verpasste es allerdings bei einer Führung von 8-2 den Abstand deutlich zu vergrößern. Man spürte bei ihm den Druck, den nur ein Money Match auslösen kann. Das Spiel wurde gegen Ende verdammt spannend, Aziz nutze seine Chancen letztendlich konsequenter und konnte auf 12-13 verkürzen. Und hier fiel dann die Entscheidung ein wenig glücklich zugunsten von Tobias. Tobias spielte aus einem Save heraus einen Vorbänder und hinterließ ungewollt einen Resafe für Aziz.  Dieser machte ein Foul und anschließend zwei weitere Fouls nach knackigen Safes von Tobias. Somit stand es 14-12 für Tobias, die letzte Partie war nach dem Break Formsache und der Junioren Vize-Weltmeister von 2012 gewann das Match mit 15-12.

Tobias Bongers (GER)

Tobias Bongers (GER)

Rene Peeters und Pascal de Smit

Rene Peeters und Pascal de Smit

Die Top-Partie an Tisch 1 zwischen Kevin Becker und Marco Teutscher nahm einen Verlauf, den niemand erwartet hätte. Um diese Uhrzeit (ca. 16. Uhr) waren bereits mehr als 50 Zuschauer im Ames zugegen um sich die Spiele anzuschauen. Kevin Becker verschlief den Anfang des Matches mit einigen unerklärlichen Fehlern total und ohne das Marco Teutscher besonders viel außergewöhnliches anstellen musste stand es etwa zur Halbzeit der Partie 10-1 für den Niederländer. Damit war klar das hier für den Spieler aus Krefeld kaum noch etwas zu holen sein wird. Kevin konnte den Rückstand nicht mehr verkürzen und er verlor am Ende deutlich mit 21-10. Einige Tage nach dieser Niederlage konnte ich mit Kevin darüber sprechen und er hat die Partie für sich sehr nüchtern analysiert und war für die nächsten Aufgaben guter Dinge.

Marc Bijsterbosch (NED)

Marc Bijsterbosch (NED)

Auch am Abend um 18 Uhr gab es noch ein weiteres Highlight beim MoneyBattle Event Nr. 2. Es spielten die Holländer Marc Bijsterbosch und einer der talentiertesten Spieler in den Niederlanden Roy Gerards gegeneinander. Dieses Match wurde von Beginn an von Roy Gerards dominiert, er gewann diese 9 Ball Partie auf 15 Gewinnspiele sehr souverän mit vielen spektakulären Bällen 15-8.

Roy Gerards (NED)

Roy Gerards (NED)

Sydney Florisson und Jimmy Worung

Sydney Florisson und Jimmy Worung

Ein toller Tag ging für uns gegen 20 Uhr zu Ende und wir waren wirklich mehr als beeindruckt von der Idee und der Umsetzung des MoneyBattle Teams. Was hier auf die Beine gestellt wird, ist mehr als einen kleinen Blick wert. Wir würden uns wünschen, das noch mehr Spieler Teil der MoneyBattle.com Community werden. Das Team um Jimmy Worung, Melvin Reese, Pascal de Smit und Graham Hickman hat wirklich viele Ideen und sie werden in Zukunft versuchen noch viel mehr zu bieten als bislang. Auch wenn das Gebotene mehr als außergewöhnlich ist und wir ein solches Konzept seit Jahren vermisst haben. Es bringt diese fantastischen Money Matches zurück in die heutige Zeit und das ist gut so! Sehr gut organisiert und sehr transparent kann hier jeder kostenlos einsteigen und wer weiß, vielleicht läuft bald der ein oder andere von Euch durch den Nebel im Ames in Deurne 🙂

moneybattle_no2_startDas 3. Event von MoneyBattle.com wurde bereits terminiert und auf den 14. März 2015 angesetzt. Jetzt heißt es schnell registrieren und mitmachen, wenn man bereits im März dabei sein möchte. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück und eine Menge Spaß….Wir sehen uns 😉

money_battle_no3_600pxSolltet Ihr Lust bekommen haben und noch Fragen offen sein so könnt Ihr gerne in den Kommentaren ein Feedback hinterlassen.
Wir möchten noch kurz die Sponsoren des MoneyBattle Teams nennen, das gehört einfach dazu und ohne all diese Firmen kann ein solches Projekt nur schwer funktionieren.

Sponsoren: Kamui, Mezz Cues, Clash, Ames Deurne, cheqio, Pulse Audio & Video

MoneyBattlte.com, MoneyBattle (Livestream Ustream), Money Battle Matches (Vimeo.com), Alle Ergebnisse vom MoneyBattle No. 2