Newsticker

bluewhiteball – Billard TV Interview mit Team Kiste, Joshua Filler und Ralf Mrnka

Ein ziemlich interessantes Interview von bluewhiteball – Billard TV mit Team Kiste, Joshua Filler und Ralf Mrnka (Pool Tigers). Dieses Interview wurde während des Ardennen Cup 2015 aufgezeichnet. Bernd Schmotz von bluewhiteball – Billard TV hat in den letzten Monaten viele Pool Billard Events in Deutschland und auch Europa bereist und diverse Spiele für seinen YouTube Channel eingefangen. Zudem präsentiert er hin und wieder einige sehr spannende Interviews mit Akteuren und Förderern des Pool Billard Sports. Dieses Interview mit Andreas Sommer und Joshua Filler ist eine gute Möglichkeit ein in den letzten Wochen ziemlich präsentes Thema anzusprechen. Natürlich gibt es bestimmt einige die zu diesem Thema noch nicht allzu viel mitbekommen haben und deshalb muss an dieser Stelle ein wenig ausgeholt werden 😉

bluewhiteball - Billard TV

Warum ist dieses Interview so interessant? Nun, während der Deutschen Jugendmeisterschaft vom 07. – 11. April 2015 gab es einen Vorfall in den Joshua Filler involviert war. Er hat in einem Spiel den Aufbau der Kugeln beim 9 Ball zu seinen Gunsten beeinflusst und dadurch ein Match für sich entschieden. Natürlich eine grobe Unsportlichkeit, wie auch ich finde. Er wurde daraufhin disqualifiziert und musste sich in aller Öffentlichkeit bei den Betroffenen und Beteiligten dafür entschuldigen. Das tat er und wir wissen das er diesen Vorfall mehr als bereut. Selbstverständlich muss man hier den Finger heben und alles dafür tun, das dieses negative Verhalten einen positiven Lerneffekt für die Zukunft auslöst. Joshua Filler ist das größte Pool Billard Talent in Deutschland seit Oliver Ortmann und Thomas Engert. Auch International gibt es in seiner Altersklasse kaum jemand der ein solches Potenzial hat. Natürlich sollten Talent und Können nicht vor Strafe schützen, die hat er bekommen mit der Disqualifikation bei der DM. Allerdings wurde er aufgrund dieses Vorfalls auch nicht für die Jugendeuropameisterschaft berücksichtigt und auch am Atlantic Challenge Cup 2015 wird er nicht teilnehmen dürfen. Hier wird dem jungen Sportler vonseiten der DBU die Chance verwehrt Allen zu beweisen, das sein Verhalten lediglich ein Fehltritt war und er daraus lernt und die nötige Reife hat. Diese Sanktionen gehen deutlich zuweit und hätten mit ein bisschen Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl anders gelöst werden können.

Direktlink zum Video bei YouTube

Diese Thematik und die Diskussion über die merkwürdigen und undurchsichtigen Nominierungskriterien der DBU, für die Pool Billard Europameisterschaft 2015, löste auf einer bekannten Internet-Plattform eine ziemlich intensive Auseinandersetzung zwischen Sportlern und DBU Funktionären aus. Hier wurde deutlich wie zerschnitten das Tischtuch zwischen dem Deutschen Dachverband und den aktiven Spielern ist. Es ging soweit das man den Förderern des Team Kiste und der Pool Tigers sogar vorwarf die meist Jugendlichen Mitglieder von Team Kiste und den Pool Tigers durch Deutschland zu hetzen, um dadurch finanziell zu profitieren.

Das Team Kiste und die Pool Tigers sind zwei Gruppen von jungen aufstrebenden Pool Billard Spielern die von den Verantwortlichen, Organisatoren und Sponsoren die Möglichkeit bekommen auf den größten Turnieren in Deutschland und der Euro-Tour teilzunehmen. Immer unter Berücksichtigung des persönlichen Umfelds und den zeitlichen Gegebenheiten. Schule und Ausbildung stehen über allen anderen Dingen und auch der rege austausch mit den Erziehungsberechtigten ist an der Tagesordnung. Genauer erklärt wird das von Andreas Sommer (Team Kiste) und auch von Ralf Mrnka (Pool Tigers) in einem weiteren Interview.

Direktlink zum Video bei YouTube

Sowohl Team Kiste wie auch die Pool Tigers befinden sich nicht in einem Konkurrenzkampf mit Ihren Teams. Eher ist es so, das beide Parteien sich gegenseitig besonders anspornen und ein sehr freundschaftliches Verhältnis zueinander pflegen. Das ist Jugendförderung von seiner besten Seite. Eigentlich hätte man sich so etwas auch einmal von der Deutschen Billard Union und seinen Verantwortlichen gewünscht, nur leider gab es eine Jugendförderung in dieser Form noch nie. Wenn überhaupt kommt der Großteil des Pool Billard Engagements von privater Seite und externen Förderern.

Beide Teams werden in naher Zukunft auch in den USA für Furore sorgen. Joshua Filler hat von Dragon Promotions bzw. Charlie Williams eine Einladung zum World Tournament of Straight Pool 2015 bekommen. Dieses 14.1 Turnier zählt jedes Jahr zu den Highlights im Pool Billard Kalender und es ist eine besondere Ehre bei diesem Turnier gegen viele Hall of Famer anzutreten. Das Team Kiste ist seit Wochen auf der suche nach Sponsoren und Unterstützern für Joshua, damit er im Juli ganz entspannt die Reise in die USA antreten kann.

Gewinner des Team Wettbewerbs beim Ardennen Cup 2015.

Gewinner des Team Wettbewerbs beim Ardennen Cup 2015 – Team Kiste

Auch die Pool Tigers werden bald die USA bereisen und im nächsten Januar mit mindestens drei Spielern beim Derby City Classic 2016 antreten. Ein besonderes Erlebnis bei einem der größten Pool Billard Events auf der ganzen Welt, das zum Großteil vom Hauptsponsor der Pool Tigers, dem PBC Joker Kamp-Lintfort getragen wird.

Für das Team Kiste und die Pool Tigers sind die Reisen in die USA besondere Highlights und man scheint sogar über unsere Grenzen hinaus darauf aufmerksam geworden zu sein, welch gute Arbeit hier geleistet wird. Hm…..was hat die Deutsche Billard Union dazu beigetragen, dass einige der größten deutschen Pool Billard Talente bald in den USA für Furore sorgen?

Stattdessen wird in der oben erwähnten Diskussion von „Offizieller Seite“ diese Herangehensweise infrage gestellt und Erschreckenderweise kommt es auch zu Drohungen und weiteren starken Geschützen. Nun, wahrscheinlich wurde dieser Thread auf dieser ominösen Internet-Plattform mittlerweile bereinigt und einige Kommentare bearbeitet so das vieles nicht mehr ganz nachvollziehbar ist. Bestimmt hat jemand die gesamte Konversation gespeichert 😉

2. PLatz beim Team Wettbewerb Ardennen Cup 2015

2. Platz beim Team Wettbewerb Ardennen Cup 2015 – Pool Tigers

Es ist schade das in Deutschland das Klima zwischen den Spielern und der DBU so vergiftet ist. Kann man dieses Problem lösen? Ich glaube nicht. Das Einzige was bleibt ist zu hoffen das auch in Zukunft private Pool Billard Enthusiasten viel Herzblut in z. B. solche Projekte (Pool Tigers, Team Kiste) einfließen lassen, um dem immer geringer werdenden Nachwuchs so etwas wie eine Zukunft in der recht schwierigen Welt des Pool Billards zu geben.

Natürlich hätte man dieses Thema deutlich ausweiten können, das würde allerdings den Rahmen sprengen und die Interviews zu sehr in Hintergrund drängen. Sicherlich wird es in absehbarer Zeit mal einen ausführlichen Artikel zu all diesen Vorkommnissen geben, und dann kommen ALLE Beteiligten zu Wort, wenn Sie das denn wollen.

Wie immer gibt es am Ende einige wichtige Links und Kontaktmöglichkeiten zu den Beteiligten. Wir würden uns über ein Feedback in den Kommentaren sehr freuen.

bluewhiteball – Billard TV (YouTube Channel), bluewhiteball – Billard TV (Facebook), Andreas Sommer (Facebook), Joshua Filler (Facebook), Ralf Mrnka (Facebook), Team Kiste (Facebook), Pool Tigers (Facebook)

1 Kommentar zu bluewhiteball – Billard TV Interview mit Team Kiste, Joshua Filler und Ralf Mrnka

  1. Toller Bericht zusammen mit den sehr aufschlußreichen Videos. Wenn nicht jetzt langsam Bewegung in unsere große Billardfamilie kommt, wann dann? Entweder wird die DBU jetzt mal aktiv und richtet ihren Kurs mehr auf Sportler und Vereine, oder wir müssen endlich aktiv werden. WIR haben mehr Möglichkeiten als man denkt. Wir Sportler wissen doch zu 90% was wir wollen. Lasst es uns endlich selbst in die Hand nehmen, denn ich liebe meine große Billardfamilie und ich hasse Funktionäre, die den Kontakt zu uns Sportlern schon lange verloren haben. Amen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*