Newsticker

2017 World Pool Series: 1st Series

Steinway Cafe & Billiards, 3525 Steinway St, Astoria, NY 11101, USA

2017 World Pool SeriesRuslan Chinakhov (RUS) gewinnt 2017 World Pool Series: 1st Series im Finale gegen Lee Vann Corteza (PHI) mit 16-6. Den 3. Platz belegen Johann Chua (PHI) und Darren Appleton (GBR).

Am kommenden Samstag, den 14. Januar 2017 startet in New York das erste Event der neugegründeten World Pool Series. Die World Pool Series wurde vom ehemaligen 9 Ball Weltmeister und US Open 9 Ball Champion Darren Appleton aus Großbritannien ins Leben gerufen. Darren Appleton und sein Team haben den Anspruch formuliert Pool Billard in den Staaten wieder ein wenig Professioneller zu gestalten und legen den Fokus deutlich auf erhöhte Ausspielziele, ein ganz gutes Preisgeld sowie u.a. einige Anpassungen in Form eines Shoot-Out’s bei Gleichstand. Auch der Gebrauch des Jump-Shots wird deutlich eingeschränkt, pro Partie darf jeder Spieler lediglich zweimal zum Jump Queue greifen, sehr interessant wie wir finden. Es wird bei allen vier Events 8 Ball gespielt und die Ausspielziele fordern einiges von den Teilnehmern. Bereits ab der ersten Runde wird auf 13 Gewinnspiele gespielt und ab der Runde der letzten 16 wird auf 15 erhöht, das Finale jeder Veranstaltung wird auf 16 ausgetragen. Sollte es zu einem Gleichstand (Hill-Hill) kommen, wird ein Shoot-Out stattfinden, das könnte ziemlich spannend werden. Alle Details zum Format und dem Shoot-Out findet man auf der sehr guten Website der WPS. Am Ende des Artikels werden wir alles direkt verlinken. Man darf also gespannt sein ob die Veranstalter es schaffen Ihre hochgesteckten Ziele zu erreichen und vor allem den Zeitplan einzuhalten. Gerade diese hohen Ausspielziele sind immer schwer zu beherrschen. Austragungsort ist das Steinway Billiards in Astoria, New York. Ob das die beste Location ist um den hohen Anspruch gerecht zu werden muss jeder für sich selbst entscheiden 😉 Die ersten drei Events werden auch dafür genutzt sich für die letzte Veranstaltung, dass Grand Final, zu qualifizieren. Jeder der sich qualifizieren möchte muss mindestens eines der ersten Events gespielt haben und genügend Punkte eingefahren haben. Was wir merkwürdig finden ist das für das Finale auch die Möglichkeit besteht, sich bei Zahlung eines höheren Startgeldes, direkt „einzukaufen“, das sollte so nicht möglich sein. Das zeigt uns irgendwie das man noch nicht wirklich überzeugt ist das das gesamte Konzept am Ende erfolgreich sein wird. Alle Turniere sind sogenannte World Ranking und Mosconi Cup Ranking Events, hier gibt es Punkte für die „Weltrangliste“ und für die Qualifikation zum Mosconi Cup 2017. Bei allen Events gibt es für alle Teilnehmer die Möglichkeit bei einem Second Chance Turnier zu spielen, dieses Side-Event ist scheinbar für alle Spieler gedacht die frühzeitig ausscheiden. Laut WPS Website ist das geplante 128er Teilnehmerfeld noch nicht ganz gefüllt, bislang sind 122 Teilnehmer registriert. Auch wenn einige der besten Spieler der Welt nicht am Start sein werden, so ist das Teilnehmerfeld ein sehr sehr starkes. Einige der nahmhaftesten Spieler sind u.a.: David Alcaide (SPA), Darren Appleton (GBR), Johnny Archer (USA), Carlo Biado (PHI), Karl Boyes (GBR), Lee Vann Corteza (PHI), Nikos Ekonomopoulos (GRE), Mika Immonen (FIN), Alex Pagulayan (CAN), Jayson Shaw (SCO), Francisco Sanchez-Ruiz (SPA), Earl Strickland (USA), Dennis Orcollo (PHI), Jason Klatt (CAN), Alexander Kazakis (GRE), Francisco Bustamante (PHI), Naoyuki Oi (JAP), Roberto Gomez (PHI), Mark Gray (GBR), Chris Melling (GBR) und die beiden deutschen Ausnahmespieler Thorsten Hohmann und Ralf Souquet. Dies sind nur einige Namen, wir dürfen gespannt sein wer in New York am 17. Januar die Nase vorne haben wird. Die Disziplin 8 Ball ist in den letzten Jahren ein wenig zu kurz gekommen, obwohl man der Meinung ist das dies die Disziplin ist mit dem größten Verbreitungsgrad. Die gesamte Veranstaltung kann via kostenpflichtigen Livestream verfolgt werden. Das Tagesticket kostet 12.95$, der Zugang zur gesamten ersten Veranstaltung schlägt mit 37.95$ zu Buche und der Season Pass für alle vier Veranstaltungen kostet 110$. Hier muss man allerdings sagen, das man vielleicht nicht direkt den Season Pass buchen sollte, über die Qualität des Streams kann bislang nichts gesagt werden und ob die gesamte Serie ein Erfolg wird und es überhaupt zu den geplanten vier Events kommt ist leider in der heutigen Zeit nicht garantiert. Alles Weitere erfährt man auf den weiteren Links, die allesamt auf die sehr gute Website der World Pool Series verweisen.

Preisgeld: 1. Platz: 20.000$, 2. Platz: 8.500$, 3.-4. Platz: 5.250$, 5.-8. Platz: 3.500$, 9.-16. Platz 2.000$, 17.-32. Platz: 500$

World Pool Series (Offizielle Website), Alle Events, Tournament Details (Format, Rules & Shoot-Out), Players List, Draw (Spielplan)

Die Livestream Details sind direkt auf der Startseite der WPS zu finden, hier kann zwischen einem Tagesticket, Eventticket und dem Season Pass gewählt werden.

wps_2017_logo_small