Mosconi Cup 2011

Europa gewinnt Mosconi Cup 2011 in Las Vegas mit 11-7. MVP der Veranstaltung wurde der Niederländer Nils Feijen!“

Vom 08. – 11. Dezember findet in Las Vegas/Nevada das Pool Billard Event des Jahres statt. Der Mosconi Cup 2011 wird in diesem Jahr wieder in den USA ausgetragen. Was der Ryder Cup bei den Golfern ist, ist der Mosconi Cup für die Pool Billard Spieler! In der Spielerstadt Las Vegas wollen die Amerikaner die Niederlage von 2010 vergessen machen. Im letzten Jahr gewannen die Europäer um Teamcaptain Johan Rujsink mit 11-8! Die letzte Begegnung im Kontinentalvergleich fand 2010 in der Londoner York Hall statt. Diese Auflage wird vielen noch im Gedächtnis sein, eine unfassbare Atmosphäre und sehr spannende Matches sorgten für eine bereits jetzt schon legendäre Partie in der Mosconi Cup Historie! Vor gut einem Jahr kamen die US Boys mit einer 4-3 Führung nach den ersten beiden Tagen besser aus den Startlöchern. Am 3. Tag waren es die Europäer die den 6-6 Ausgleich schafften, die 13. Partie zwischen Darren Appleton (Europa) und Dennis Hatch (USA) wurde zum Schlüsselspiel der gesamten Veranstaltung. Bei 5-5 verstellte sich Dennis Hatch von der 7 auf die 8, diese versuchte er mit einem Bogenstoß, ohne Erfolg. Appleton kam an den Tisch und brachte dieses wichtige Match nach Hause. Danach gab es in der York Hall kein halten mehr. 7-6 für Europa hieß es bei Beginn des Entscheidungstages. Die Europäer marschierten ohne probleme bis zum 10-8. Das letzte Spiel sollte Ralf Souquet für Europa bestreiten. Der Kaiser gewann die entscheidende Partie gegen Corey Deuel eiskalt und Europa hatte den entscheidenden 11 Punkt geholt. Ich hab damals alle Matches Live verfolgt, und bei dem Gedanken daran bekomme ich noch heute eine Gänsehaut 😉 Ich denke die Amerikaner werden mit ein wenig Wut im Bauch die 18. Auflage des Cups bestreiten, das Publikum im letzten Jahr war auch aus meiner Sicht nicht immer Fair! Viele glauben an einen deutlichen Sieg für Europa, ich denke das es ziemlich knapp werden wird, sehe aber dennoch Europa als leichten Favoriten. Wenn man sich die WPA Weltranglistenpositionen (Zahl hinter dem Namen) der Spieler anschaut könnte man von einem klaren Sieg Europas ausgehen, doch das alleine wird nicht den Ausschlag geben. Ralf Souquet sagte mir folgendes zum Mosconi Cup 2011: „Wir gehen als leichter Favorit ins Rennen und treffen erneut auf ein starkes US Team. Auf der anderen Seite wird sich unser Teamgeist sicherlich positiv auswirken und die ganzen Einzelerfolge jedes Spielers im Verlauf des Jahres tragen ihr Übriges dazu bei. Es wird nicht einfach aber ich glaube fest an eine Titelverteidigung Europas!“ 🙂 Bislang gab es 12 Siege für die USA (inkl. einem Unentschieden das als Sieg für die USA gewertet wurde) und 5 Siege für Europa! Der Mosconi Cup 2011 findet im MGM Grand Hotel in Las Vegas statt. Die Rechte an den Übertragungen hat Sky Sports. Es wird einen sehr guten Livestream geben der pro Tag 2.99 Euro und für die gesamte Veranstatung 9.99 Euro kostet (Siehe Livestream Link). Weiter unten gibt es den Spielplan (sobald veröffentlicht) sowie einige weitere Info’s (z.B. TV Zeiten, Regeln)!

Team USA: Shane Van Boening (9), Shawn Putnam (95), Mike Dechaine (223), Johnny Archer (57), Rodney Morris (76), Charlie Williams (Kapitän)

Team Europe: Chris Melling (GBR 8), Darren Appleton (GBR 3), Ralf Souquet (GER 11), Nick van den Berg (NL 22), Niels Feijen (NL 12), Johan Ruijsink (NL Kapitän)

Offizielle Homepage Mosconi Cup

Livestream Livesport.tv

Mosconi Cup bei Facebook

Matchroomsport (Veranstalter)

MGM Grand Hotel

Mosconi Cup Wikipedia

TV Zeiten Sky Sports: Donnerstag 8. Dezember – 7pm (Sky Sports HD3), Freitag 9. Dezember – 7pm (Sky Sports HD3), Samstag 10. Dezemeber – 7pm (Sky Sports HD4), Sonntag 11. Dezember – 7pm (Sky Sports HD3). Demnach geht es an jedem Tag um 20 Uhr unserer Zeit los. Las Vegas Zeit -9 Stunden.

Regeln:

  • Tisch: Diamond Tables (Diamond PRO-AM)
  • Turnierlänge: Gespielt werden maximal 21 Partien. Das Team, das zuerst 11 Partien gewinnt, gewinnt das Turnier.
  • Matchlänge: Der Spielmodus in den Mannschaftswettbewerben ist Best of 11, d.h. 6 gewonnene Spiele reichen zum Satzgewinn.
  • Wechselbreak: Der erste Anstoß wird ausgespielt, danach stoßen die Spieler oder Teams abwechselnd an, egal wer gewinnt.
  • Wechselstoß: In den Teamwettbewerben rotieren die Spieler nach jedem Stoß zum nächsten Spieler der eigenen Mannschaft. Beim Mannschaftswettbewerb bedeutet das zum Beispiel, dass der anstoßende Spieler, versenkt er eine Kugel beim Anstoß, erst wieder bei der sechsten zu spielenden Kugel an den Tisch kommt.
  • Zeitbegrenzung des Stoßes (Shotclock): Jeder Spieler hat 30 Sekunden Zeit zur Ausführung seines Stoßes. Beim ersten Stoß nach dem Anstoß gilt diese Regel jedoch nicht, jeder Spieler hat dann unbegrenzt Zeit, sich die Situation auf dem Tisch in Ruhe anzusehen. In jedem Mannschaftswettbewerb haben die Spieler pro Spiel zweimal die Möglichkeit, eine Extension, also eine Verlängerung der Zeit um weitere 30 Sekunden pro Stoß, zu verlangen. In den Einzelwettbewerben ist diese Extension nur einmal pro Spiel erlaubt. Aufforderungen an den Schiedsrichter, den Spielball zu reinigen oder ein Hilfsgerät herzureichen, gehen von der Zeit ab.
  • Breakbedingungen: Das Eck wird dichter zur Tischmitte aufgebaut, sodass die 9 auf dem Fußpunkt liegt. Ein Break ist nur dann korrekt, wenn mindestens drei farbige Kugeln einmal über die Kopflinie laufen. Versenkte Bälle werden von diesen drei Kugeln abgezogen, sodass beispielsweise nur noch zwei Kugeln die Kopflinie überqueren müssen, wenn eine andere gefallen ist. Durch diese Regel sollen die Spieler davon abgehalten werden, die Kugeln mittels eines kontrollierten Soft Breaks auf möglichst kleinem Raum zusammenzuhalten.
  • Preisgeld: Die Spieler des Gewinner-Teams erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 15.000 US-Dollar; die der unterlegenen Mannschaft jeweils 7.500 US-Dollar.