Deurne City Classic 9 Ball 2013

2013-Deurne-City-Classic-9ball_700pxNick van den Berg (NED) gewinnt Deurne City Classic 9 Ball 2013 im Finale gegen Marek Derek (POL) mit 8-4. Den 3. Platz teilen sich Can Salim-Giasar (GER) und Pascal de Smit (NED)!“

Am kommenden Sonntag, den 16. Juni findet in Deurne/Niederlande die Deurne City Classic 9 Ball 2013 statt. Das Turnier wurde recht kurzfristig geplant, dennoch haben sich bis heute mehr als 90 Spieler bei diesem Event registriert. Das 9 Ball Turnier war anfänglich auf 64 Teilnehmer begrenzt, aufgrund der großen Resonanz hat man sich entschieden die Startplätze ein wenig zu erweitern. Ich bin gespannt, ob der Zeitplan nicht aus dem Rahmen fällt 😉  Das Gesamtpreisgeld beträgt mehr als 3.000 Euro, nicht schlecht für ein Eintagesturnier. Das Starterfeld kann sich mehr als sehen lassen, viele internationale Topspieler gehen bei unseren holländischen Freunden an den Start. Darunter Namen wie z.B: Ivo Aarts (NED), Klaudio Kerec (GER), Karlo Dalmatin (CRO), Lars Kuckherm (GER), Joshua Filler (GER), Can Salim-Giasar (GER), Marc Bijsterbosch (NED), Stefan Nölle (GER), Wojciech Szewczyk (POL), Mateusz Sniegocki (POL), Roy Gerards (NED), Marco Teutscher (NED) sowie der Topfavorit des Turniers Nick van den Berg (NED – EPBF Player of the Year 2012). Neben der Hauptveranstaltung wird es einige Side-Events geben, ein 10 Ball Ring Game und ein 14.1 Shootout. Viele weitere Informationen, das komplette Starterfeld und Ergebnisse gibt es auf der angelegten Facebookseite.

Deurne City Classic 9 Ball 2013 (Facebook)

Anzeige

 

Wo ist das Kommentarfeld?

Haben wir abgeschaltet. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass aus den Kommentaren direkt auf der Website selten ein Gespräch entsteht, da man nicht mitbekommt, wenn auf den Kommentar geantwortet wurde. Also: Wenn Du uns Feedback zu unseren Beiträgen geben willst (worüber wir uns sehr freuen), dann schreib uns entweder eine Mail oder teile den Beitrag auf Facebook, Twitter oder sonstwo und markiere uns, damit wir das mitbekommen. Dann können wir uns dort unterhalten, wo sich Leute eben heute unterhalten. Und nicht in unserem verödeten Kommentarbereich. Danke!