Filler eiskalt, Wu gnadenlos: US-Open-Halbfinale komplett!

256 Spieler waren in die US Open Championships 2019 gestartet. Nach fünf Tagen Poolbillard auf allerhöchstem Niveau sind noch vier übrig, die um die erstmals vergebene Barry Behrman Trophy und 50.000 Dollar Siegprämie kämpfen. Der gestrige Tag hatte wieder einiges für die Fans parat. Es gab furiose Vorstellungen, sensationelle Comebacks und jede Menge Drama in Las Vegas!

Zunächst standen die beiden letzten Viertelfinals auf dem Programm. Der Auftakt zwischen Hsu Jui An aus Taiwan und dem Chinesen Wang Can entpuppte sich als äußerst zähe Angelegenheit mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Can hatte seine Nerven letztlich besser im Griff und zog mit 11:6 in die nächste Runde ein. Anschließend gab es den mit Spannung erwarteten Clash zwischen Shane van Boening und Wu Jiaqing. Der fünffache US-Open-Champion aus den USA ging zunächst mit 7:4 in Führung, streute dann aber ein paar Fehler ein und verschoss zu guter Letzt auch noch eine absolut machbare neun. So konnte sich der chinesische Weltmeister von 2005 sieben Racks in Serie sichern und mit 11:7 das Viertelfinale komplettieren.

Den Auftakt in der Runde der letzten acht durfte einmal mehr der amtierende Weltmeister machen. Gegen den einzigen weiteren verbliebenen Europäer im Wettbewerb, den 27-jährigen Spanier Francisco Sánchez Ruíz, zeigte sich Joshua Filler von Beginn an hellwach und in bestechender Form. Schnell raste der Deutsche zu einer 6:0-Führung, ehe Sánchez Ruíz zumindest noch ein paar Spiele für sich verbuchen konnte. Letztlich erwies sich Filler aber als zu stark, nutzte jeden Fehler seines Gegners eiskalt aus und entschied das Duell mit 11:4 für sich. „Ich genieße es einfach und das ist der Schlüssel, um das A-Game abzurufen“, verriet der deutsche Youngster anschließend. Im Halbfinale bekommt es Filler mit Jeffrey de Luna von den Philippinen zu tun. „The Bull“ gestaltete sein Spiel gegen Alex Pagulayan ebenso dominant und zog mit einem überraschend klaren 11:5 ins Halbfinale ein.

Die letzte Session des Tages hatte dann zwei völlig unterschiedliche Partien parat. Zwischen Liu Haitao und Chang Yu-Lung sah es zunächst nach einer klaren Sache für den Chinesen aus, der mit 9:3 in Führung ging. Ein Breakfoul in Rack 13 bracht Chang aber zurück an den Tisch und der Taiwanese setzte zu einem Comeback an, das in einem Hill-Hill-Thriller endete. Beide Spieler mussten dem Druck am Ende Tribut zollen und ließen einige Chancen aus, bevor Chang seine Aufholjagd krönte und mit 11:10 ins Halbfinale einzog. Dort geht es gegen Wu Jiaqing. Der mittlerweile 30-Jährige zeigte gegen seinen Landsmann Wang Can eine sensationelle Vorstellung und ließ diesen im ganzen Satz keinen einzigen Ball lochen! Mit 11:0 zog Wu nach einer absoluten Machtdemonstration ins Halbfinale ein.

Heute wird im Mandala Bay Resort dann der Champion gekrönt. Ab 18 Uhr deutscher Zeit stehen die beiden Halbfinals an, um 23:30 Uhr steigt das große Finale. Weiterhin gibts alle Partien live bei DAZN und die Ergebnisse bei Cuescore.

 

 

18 Uhr: Joshua Filler vs. Jeffrey de Luna

anschließend: Chang Yu-Lung vs. Wu Jiaqing

23:30 Uhr: Finale, Race to 13

Fotos: JP Parmentier/Vincent Rochefort

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*