Aloysius Yapp gewinnt die Michigan Open 2021

Aloysius Yapp aus Singapur hat das dritte Event der Predator CSI US Pro Billiards Series gewonnen. Im Finale der Michigan Open bezwang der 24-Jährige Roberto Gomez von den Philippinen mit 4:0 und 4:2. Damit krönt Yapp einen äußerst erfolgreichen Monat mit seinem ersten großen Titel. Zuvor hatte er bereits im Halbfinale der 10-Ball-WM gestanden und bei den US Open 9-Ball-Championship das Endspiel erreicht. Für den Sieg gab es 12.000$ Prämie und ein Ticket für die nächste 10-Ball-WM im März 2022.

Im Halbfinale hatte sich Yapp zuvor knapp mit 4:3 und 4:3 gegen Olivér Szolnoki aus Ungarn durchgesetzt. Im Parallelmatch ging es zwischen Roberto Gomez und Mario He noch spannender zu. Der Österreicher hatte den ersten Satz mit 4:0 gewonnen, anschließend schickte „Superman“ Gomez das Match mit einem 4:2 in den Shootout. Da hatte der 42-Jährige dann das bessere Händchen und traf alle seine vier Versuche, während He einmal daneben zielte.

Der einzige deutsche Teilnehmer Thorsten Hohmann beendete das Turnier auf dem neunten Rang. Nachdem der „Hitman“ sich durch die Verliererseite in die Endrunde gekämpft hatte, unterlag er im Achtelfinale dem späteren Finalisten Roberto Gomez. Das Finale und viele weitere Matches der Michigan Open 2021 sind als Aufzeichnungen bei World Billiards TV zu sehen.

Anzeige

Text: Sixpockets

Bilder: Matt Porinsky

Wo ist das Kommentarfeld?

Haben wir abgeschaltet. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass aus den Kommentaren direkt auf der Website selten ein Gespräch entsteht, da man nicht mitbekommt, wenn auf den Kommentar geantwortet wurde. Also: Wenn Du uns Feedback zu unseren Beiträgen geben willst (worüber wir uns sehr freuen), dann schreib uns entweder eine Mail oder teile den Beitrag auf Facebook, Twitter oder sonstwo und markiere uns, damit wir das mitbekommen. Dann können wir uns dort unterhalten, wo sich Leute eben heute unterhalten. Und nicht in unserem verödeten Kommentarbereich. Danke!