Dritter Stopp der US Pro Billiard Series: Michigan Open 2021

In der Kellogg Arena von Battle Creek sind am Mittwoch die Michigan Open 2021 gestartet. Das Event ist das dritte Turnier der neuen Predator CSI US Pro Billiards Tour und erneut mit satten 25.000$ Added Money ausgestattet. Ein topbesetzts Feld von 51 Spielern kämpft um die Siegprämie und ein Ticket für die World 10-Ball Championships 2022. Gespielt wird das bekannte Tourformat aus zwei 10-Ball-Gewinnsätzen bis 4 und einem ggf. folgenden Shootout.

Mit Thorsten Hohmann ist auch ein deutscher Spieler mit von der Partie. Der „Hitman“ hatte zunächst ein Freilos und konnte sich dann in der ersten Runde gegen Amar Al Saady durchsetzen. Damit kommt es in der zweiten Hauptrunde zu einem knackigen Duell mit Konrad Juszczyszyn. Der Pole hat bereits Ruslan Chinakhov aus Russland und den Esten Denis Grabe auf die Verliererseite geschickt.

Am Donnerstag stehen in Michigan noch etliche andere heiße Matches an. Unter anderem kommt es zum Youngster-Duell zwischen 9-Ball-Weltmeister Fedor Gorst und 10-Ball-Weltmeister Eklent Kaci. John Morra bekommt es mit Olivér Szolnoki zu tun, Mario He trifft auf Tyler Styer und US-Open-Finalist Aloysius Yapp muss gegen Roberto Gomez ran. Den kompletten Draw inkl. Spielzeiten gibt es bei CTS on demand. Der kostenfreie Livestream vom Turnier ist täglich ab 18 Uhr deutscher Zeit bei Billiard TV zu sehen. Aufzeichnungen der Matches gibt es zudem bei WorldBilliardTV auf YouTube.

Anzeige

Text: Sixpockets

Bilder: Matt Porinsky

Wo ist das Kommentarfeld?

Haben wir abgeschaltet. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass aus den Kommentaren direkt auf der Website selten ein Gespräch entsteht, da man nicht mitbekommt, wenn auf den Kommentar geantwortet wurde. Also: Wenn Du uns Feedback zu unseren Beiträgen geben willst (worüber wir uns sehr freuen), dann schreib uns entweder eine Mail oder teile den Beitrag auf Facebook, Twitter oder sonstwo und markiere uns, damit wir das mitbekommen. Dann können wir uns dort unterhalten, wo sich Leute eben heute unterhalten. Und nicht in unserem verödeten Kommentarbereich. Danke!