Filler vor Judgement Day weiter Spitzenreiter der Premier League Pool

Heute geht es bei der Matchroom Premier League Pool in Milton Keynes erstmals richtig zur Sache. Am Ende des fünften Wettkampftages werden alle 16 Spieler je einmal gegeneinander gespielt haben und die sechs Spieler mit den schlechtesten Bilanzen scheiden aus. Joshua Filler braucht sich darüber keine Gedanken zu machen. Mit 11 Siegen aus 12 Partien rangiert der „Killer“ an der Spitze der Tabelle. Eklent Kaçi hingegen hat schon vor seinen letzten drei Matches keine Chance mehr auf die nächste Runde.

Filler machte es am vierten Tag in beiden Matches spannend und hatte am Ende auch das nötige Glück. Sowohl Francisco Sanchez-Ruiz als auch Max Lechner hatten beim Stande von 4:4 eine gute Chance und konnten jeweils die Acht nicht lochen, sodass der Deutsche zweimal zum 5:4-Sieg abräumen konnte. Direkt hinter Filler liegt im Tableau weiter Albin Ouschan, der nach 12 Partien bei 10 Siegen steht. Auch Jayson Shaw, David Alcaide, Francisco Sanchez-Ruiz und Shane van Boening stehen mit acht gewonnenen Matches gut da.

Eng wird es heute hingegen am Ende der Tabelle. Neben Eklent Kaçi müssen fünf weitere Spieler ihr Turnier nach dem heutigen Tag beenden. Aktuell liegen Kelly Fisher, Mieszko Fortunski, Aloysius Yapp, Naoyuki Oi und Max Lechner auf den weiteren Abstiegsrängen. Aber auch Omar Al-Shaheen, Oliver Szolnoki und Skyler Woodward sind noch nicht durch.

Insgesamt geht es in Milton Keynes in dieser Woche um ein Preisgeld von 100.000$, wovon allein 20.000 an den Sieger gehen. Sämtliche Matches werden live übertragen. Tisch eins läuft mit Fach-Kommentar von Karl Boyes und Co. auf DAZN, Tisch zwei bei Matchroom Live und Youtube. Spielplan, Tabelle und alle Infos gibt es direkt bei Matchroom, Livescores auch bei Cuescore. Gespielt wird täglich in zwei Sessions ab 11 und 18 Uhr deutscher Zeit.

Text: Sixpockets

Fotos: Taka G. Wu/Matchroom Multi Sport

Wo ist das Kommentarfeld?

Haben wir abgeschaltet. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass aus den Kommentaren direkt auf der Website selten ein Gespräch entsteht, da man nicht mitbekommt, wenn auf den Kommentar geantwortet wurde. Also: Wenn Du uns Feedback zu unseren Beiträgen geben willst (worüber wir uns sehr freuen), dann schreib uns entweder eine Mail oder teile den Beitrag auf Facebook, Twitter oder sonstwo und markiere uns, damit wir das mitbekommen. Dann können wir uns dort unterhalten, wo sich Leute eben heute unterhalten. Und nicht in unserem verödeten Kommentarbereich. Danke!