Großes Favoritensterben beim World Pool Masters – Viertelfinale steht

Beim World Pool Masters in Essex haben sich am zweiten Tag weitere große Namen früh verabschiedet. Nachdem am ersten Tag bereits Titelverteidiger Joshua Filler und Jayson Shaw ihre Sachen packen mussten, traf es am Donnerstag u.a. den Weltranglistenersten Francisco Sanchez-Ruiz, den zweifachen Weltmeister Albin Ouschan und die ehemaligen World-Pool-Masters-Champions Alex Kazakis und David Alcaide.

Überraschend kam vor allem die Niederlage von FSR gegen James Aranas von den Philippinen. Einige uncharakteristische Fehler des Spaniers erlaubten dem zum Ende hin stark aufspielenden Aranas, das Match zum 9:7 zu beenden. Nach anschließend der an Nummer sieben gesetzte Wiktor Zieliński ein 9:6 gegen Zheng Xiao Huai einfahren konnte, kam es im letzten Match der Tagessession zum Duell zwischen Albin Ouschan und Eklent Kaçi. Der Albaner zog auf 6:2 davon, Ouschan glich aus zum 6:6. Die nächste Chance ließ Kaçi sich dann aber nicht nehmen und besiegelte ein 9:7.

Zum Auftakt der Abendsession musste der Champion von 2021 Alex Kazakis gegen seinen Kumpel Mario He ran. Der Österreicher dominierte die Partie über weite Strecken und siegte verdient mit 9:5. Im Duell der zweifachen WPM-Champions standen sich anschließend Shane van Boening und David Alcaide gegenüber. Der Spanier war nach den Absagen von Fedor Gorst und Duong Quoc Hoang kurzfristig per Wildcard ins Feld gerutscht. Beide Spieler taten sich mit den Bedingungen am TV-Tisch schwer und streuten einige Fehler ein. Am Ende konnte SVB sich einen Tick mehr fokussieren und ein 9:6 verbuchen.

Heute wird im Brentwood Centre das Viertelfinale ausgetragem. Die Sessions mit je zwei Spielen starten um 13 und um 19:30 Uhr. Das Event wird in Deutschland bei Matchroom Live übertragen. Spielplan und Ergebnisse gibt es hier.

13 Uhr:
Max Lechner – Niels Feijen
James Aranas – Wiktor Zielinski

19:30 Uhr:
Mario He – Eklent Kaci
Shane Van Boening – Ko Pin Yi

Text: Sixpockets

Bilder: Taka Wu/Matchroom Multi Sport

Wo ist das Kommentarfeld?

Haben wir abgeschaltet. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass aus den Kommentaren direkt auf der Website selten ein Gespräch entsteht, da man nicht mitbekommt, wenn auf den Kommentar geantwortet wurde. Also: Wenn Du uns Feedback zu unseren Beiträgen geben willst (worüber wir uns sehr freuen), dann schreib uns entweder eine Mail oder teile den Beitrag auf Facebook, Twitter oder sonstwo und markiere uns, damit wir das mitbekommen. Dann können wir uns dort unterhalten, wo sich Leute eben heute unterhalten. Und nicht in unserem verödeten Kommentarbereich. Danke!