Zehn Medaillen, viermal Gold: Deutsche Junioren rocken die EM!

Der deutsche Poolbillard-Nachwuchs hat bei der Europameisterschaft im slowenischen Podcetrtek einen beeindruckenden Auftritt hingelegt und gleich vier Goldmedaillen abgeräumt. Insgesamt gab es zehn Medaillen für das Team Deutschland, das damit im Medaillenspiegel das mit Abstand erfolgreichste Team war. Vor allem Dennis Laszkowski und Felix Vogel ragten heraus.

Laszkowski krönte seine tolle U-19-EM nach zwei Silbermedaillen im 10-Ball und 8-Ball mit einem Triumph im abschließenden 9-Ball-Wettbewerb. Durch seinen 8:7-Erfolg gegen den Polen Dominik Jastrzab schaffte der deutsche Youngster etwas ganz besonderes. Nach seinem sensationellen Gold-Coup bei der Herren-EM hat Laszkowski nun im selben Jahr einen Europameistertitel bei den Junioren und den Herren gewonnen.

Felix Vogel dominierte derweil in der U 17 fast nach Belieben. Mit Goldmedaillen im 8-Ball und im 9-Ball sowie Silber im 10-Ball war er mit Abstand der erfolgreichste Spieler in seiner Altersklasse. Dazu kam noch eine Goldmedaille mit dem U-17-Team. Das U-19-Team gewann parallel Bronze. Finn Böge steuerte Bronze im 8-Ball bei und bei den Mädchen wurden die deutschen Farben von Romina Lenk vertreten, die im 10-Ball mit der Silbermedaille einen tollen Erfolg feiern konnte.

Text: Sixpockets

Bilder: EPBF

 

Wo ist das Kommentarfeld?

Haben wir abgeschaltet. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass aus den Kommentaren direkt auf der Website selten ein Gespräch entsteht, da man nicht mitbekommt, wenn auf den Kommentar geantwortet wurde. Also: Wenn Du uns Feedback zu unseren Beiträgen geben willst (worüber wir uns sehr freuen), dann schreib uns entweder eine Mail oder teile den Beitrag auf Facebook, Twitter oder sonstwo und markiere uns, damit wir das mitbekommen. Dann können wir uns dort unterhalten, wo sich Leute eben heute unterhalten. Und nicht in unserem verödeten Kommentarbereich. Danke!