International

Fedor Gorst gewinnt die King 8 Athens 9-Ball Open!

Das erste Mosconi-Cup-Ranking-Event des Jahres 2020 ist Geschichte! Fedor Gorst gewinnt die King 8 Athens 9-Ball Open 2020 im Finale mit 9:5 gegen Niels Feijen und untermauert nach seinem WM-Triumph einmal mehr seine Klasse. Auf dem dritten Platz landen Nikos Ekonomopoulos und Mickey Krause. Damit festigt Gorst natürlich auch seine Führung im Combined-Ranking der Mosconi-Cup-Rangliste für das Team Europe. Mit 138 Punkten liegt der Russe klar vor Maximilian Lechner (88 Punkte), der in Athen Fünfter wurde uns zwei Plätze nach oben kletterte. Im European Ranking liegt weiter Denis Grabe mit 52 Punkten in Front, Fedor Gorst ist aber auch ihm mit nun 47 Zählern auf den Fersen. Die Aufzeichnung vom gesamten Finaltag inkl. des Endspiels gibt es hier als Video. Die inoffiziellen aktuellen Mosconi-Cup-Rankings hier.

International

King 8 Athens 9-Ball Open 2020

In Athen steigt vom 16.-19. Januar das erste Mosconi-Cup-Ranking-Event des Jahres 2020! Bei den King 8 Athens 9-Ball Open 2020 kämpfen insgesamt 192 Spieler um über 12.000 Euro Preisgeld und wichtige Ranglistenpunkte. Gespielt wird 9-Ball einem Doppel-K.O. bis zu den letzten 32, anschließend K.O. bis zum Schluss. Es wird durchgehend auf neun Gewinnspiele gespielt. Jede Menge Topstars der Szene haben sich auf den Weg in die griechische Hauptstadt gemacht. Mit Niels Feijen, Klenti Kaci und Alex Kazakis sind gleich drei Akteure dabei, die im letzten Mosconi-Cup-Team waren und dort erneut hin wollen. Auch Darren Appleton, David Alcaide und Nick Ekonomopoulos wissen bereits, wie es sich anfühlt, für Team Europe zu spielen. Natürlich wollen auch etliche andere Spieler hier in Athen für Furore sorgen. Unter anderem sind auch noch Weltmeister Fedor Gorst und sein russischer Landsmann Ruslan Chinakhov, Denis Grabe, Francisco Sanchez-Ruiz, Nick Malaj und Max Lechner mit von der Partie. Alle Infos und Ergebnisse gibt es über Cuescore, einen kostenlosen Livestream über Youtube.

Anzeige
International

Nr. 6 für SVB – Django kann’s noch!

Am Wochenende stand beim Turning Stone Classic XXXIII in den USA die erste spannende Entscheidung des Pool-Jahres an. Beim Klassiker in New York hat sich einmal mehr Shane van Boening durchgesetzt. Im Finale besiegte SVB Alex Kazakis nach 3:6-Rückstand mit 13:6 und zog mit seinem sechsten Turning-Stone-Titel in der Statistik mit den führenden Jayson Shaw und Johnny Archer gleich. Dritter wurde James Aranas, auf Platz vier landete Billy Thorpe. Hier gibt es das Finale im Video, hier die Ergebnisse. Unterdessen haben sich zwei weitere große Namen der Szene ein packendes Action Match im One Pocket geliefert. Über drei Tage ging es zwischen Francisco Bustamante und Corey Deuel im One Pocket zu Sache. Letztlich konnte Django sich mit 30:17 relativ klar durchsetzen und seine Klasse einmal mehr beweisen.

International

Turning Stone Classic XXXIII

Gleich zu Beginn des Jahres steht in den USA wie üblich ein echter Klassiker auf dem Programm. Die mittlerweile 33. Auflage des Turning Stone Classic läuft vom 09.-12. Januar und zieht auch diesmal etliche Topstars an. Bei 25.000 $ Added Money durchaus verständlich. Gespielt wird 9-Ball in einem 128er-Feld mit traditionellem Doppel-K.O. bis zum Schluss. Zunächst geht es auf neun Gewinnspiele, später steigt die zu erreichende Zahl an. Amtierender Champion ist Shane van Boening, der im letzten Finale Earl Strickland mit 13:11 besiegen konnte. Um seinen Titel zu verteidigen, muss SVB sich auch diesmal namhafter Konkurrenz erwehren. Mit Jayson Shaw und Johnny Archer sind zwei Akteure dabei, die dieses Event bereits je sechsmal gewinnen konnten. Auch Billy Thorpe, James Aranas und John Morra gehen im Turning Stone Resort Casino auf Titeljagd. Die europäische Fahne halten neben Shaw die beiden Polen Mieszko Fortuński und Konrad Juszczyszyn sowie Griechenlands Nummer eins Alex Kazakis hoch. Infos und Ergebnisse wird es wohl wieder bei AZBilliards geben. Einen kostenlosen Livestream gibt es über Facebook bei AZBTv bzw. UpstateAl.    

International

Kelly Fisher gewinnt die 9-Ball-WM in China!

Mit einem europäischen Finale ist am Donnerstag die 9-Ball-Weltmeisterschaft der Frauen in China zu Ende gegangen. Kelly Fisher aus Großbritannien schlägt im Finale Österreichs Topspielerin Jasmin Ouschan mit 9:7 und setzt sich zum zweiten Mal nach 2012 die 9-Ball-Krone auf! Au dem dritten Platz landen Zhou Doudou aus China und Rulilen Amit von den Philippinen. In einem spannenden Endspiel konnte sich Fisher in der Mitte des Matches leicht absetzen und ließ sich den Vorsprung nicht mehr nehmen. Die Engländerin hatte in den entscheidenden Situationen auch das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite und durfte nach knapp zwei Stunden Spielzeit jubeln. Die deutschen Damen waren in Sanya ähnlich glücklos wie die Herren in diesem Jahr. Einzig Yvonne Ullmann-Hybler schaffte es in die K.O.-Phase, verlor dort aber in der ersten Runde mit 3:9 gegen die Koreanerin Park Eun Ji. Melanie Süßenguth, Veronika Ivanovskaia, Pia Filler und Tina Vogelmann schieden schon in der ersten Phase aus.    

International

Vier Stunden Drama in Doha: Fedor Gorst ist neuer 9-Ball-Weltmeister!

Fernab von jeglicher vernünftiger Berichterstattung und ansprechenden Live-Übertragungen ging in der vergangenen Woche die 9-Ball-WM der Herren in Doha über die Bühne. Fedor Gorst heißt der neue Champion des prestigeträchtigsten Einzel-Events der Welt! Der erst 19-jährige Russe setzte sich in einem dramatischen Endspiel auf überschaubarem Niveau nach weit über vier Stunden Spielzeit mit 13:11 gegen Chang Jung-Lin aus Taiwan durch! Im Halbfinale hatte sich Gorst zuvor im Duell zweier aufstrebender Youngster mit 11:7 gegen den amtierenden 10-Ball-Weltmeister Ko Ping-Chung aus Taiwan durchgesetzt. Chang hatte sich in einem rein asiatischen Halbfinale klar mit 11:5 gegen Chinas Liu Haitao behauptet. Im Finale wechselte die Führung immer wieder. Chang, der mit seinem unheimlich langsamen Spiel letztlich wohl vor allem sich selbst verunsichert hat, lag mit 9:7 vorne, ehe Gorst vier Racks am Stück gewann und sich den Vorsprung dann nicht mehr nehmen ließ. Unter dem Strich steht steht ein großartiger Triumph für eines der größten Talente des Billardsports und die Erkenntnis, dass in Europa immer wieder sensationelle Qualität nachkommt. Eine weitere Erkenntnis dieser WM dürfte sein, dass es […]

Anzeige
International

World 14.1 Championship gestartet!

Zwischen Mosconi Cup und 9-Ball-WM steht noch kurz eines der berühmtesten Turniere des Jahres an. Das World 14.1 Tournament, mittlerweile wieder World 14.1 Championship getauft, ist seit vielen Jahren eines der prestigeträchtigsten Straight-Pool-Events der Saison. Gespielt wird zunächst in einer Gruppenphase mit Race to 100, die letzten 16 kämpfen dann mit gesteigerten Ausspielzielen um die Krone. Auch in diesem Jahr sind wieder einige namhafte Akteure in Jacksonville, Florida am Start. Rekordchampion Thorsten Hohmann hat auf dem Wege zu einem möglichen sechsten Titel u.a. Konkurrenz vom frischgebackenen Mosconi-Cup-Champion Shane van Boening und „Mr. 626“ John Schmidt, der am ersten Tag gleich die erste 100 serviert hat. Auch Corey Deuel, Max Eberle und die Altmeister Johnny Archer, Tom Storm und Tommy Kennedy wollen ein Wörtchen mitreden. Einen kostenpflichtigen Livestream gibt es ebenso wie Infos und Resultate direkt über die Website www.theworldtournament.com. Zudem gibt es aktuelle Infos und TV-Table-Ansetzungen bei Facebook.

International

11:4! Team Europe verteidigt den Atlantic Challenge Cup

Nachdem es bei den „Großen“ beim Mosconi Cup in Las Vegas zum zweiten Mal in Folge nicht geklappt hat, haben die Junioren des „Team Europe“ beim Atlantic Challenge Cup einmal mehr zugeschlagen! Bei der fünften Austragung, diesmal im italienischen Treviso, ging der Cup zum fünften Mal an Europa! Mit Christian Fröhlich war auch wieder ein deutscher Spieler beim siegreichen Team dabei. Hier gibt es den Originalbericht der EPBF: Team Europe retained the Atlantic Challenge cup for the fifth year running, beating team USA 11-4 here in Treviso Italy. The best youth players from either side of the Atlantic met up for the fifth edition of this prestigious event, and they did not disappoint the fans with their performance. The score line flatters Europe a little because there were some very close matches that could have gone the other way with a bit of luck from the pool gods, but it wasn’t to be. After the first day’s play left the Americans with a mountain to climb and trailing 6-1, day two was a different story. […]

International

Der Pott bleibt in Amerika – Team USA gewinnt den Mosconi Cup mit 11:8!

Mit einem fulminanten vierten Tag ist der Mosconi Cup 2019 in Las Vegas zu Ende gegangen. Team USA schlägt Team Europe mit 11:8 und verteidigt damit nach dem überraschenden Erfolg im Vorjahr den Titel. Skyler Woodward holt im Einzel gegen Joshua Filler den entscheidenden Punkt und wird erneut zum MVP. Hier gibt es den Bericht zu Tag vier im Mandala Bay Resort and Casino.   Match 16: Billy Thorpe vs. Jayson Shaw 5:3 Jayson Shaw sollte für die Gäste, die mit einem 7:8-Rückstand in den letzten Tag gingen, den Ausgleich herbeischaffen. Allerdings war der sonst so coole und selbstbewusste Schotte an diesem Abend gar nicht so locker drauf, wie man ihn kennt. Shaw ließ gleich zwei machbare Kombis aus, unter anderem eine mit Ball-in-hand auf die neun. So wurde der zunächst selbst verunsicherte Billy Thorpe immer stärker und sicherte sich Rack um Rack. Als Shaw beim Stande von 3:3 eine gerade drei an die Kante drückte, war die Messe gelesen und Thorpe konnte dieses und das nächste Rack zum 5:3-Sieg verbuchen. Match 17: Tyler Styer […]

International

Mosconi Cup 2019: Dramatik pur – Team USA führt nach Tag drei mit 8:7

Dritter Tag, dritte dramatische Session! Beim Mosconi Cup in Las Vegas haben die Teams aus den USA und Europa sich auch am dritten Tag nichts geschenkt. Erneut ging der Tag knapp mit 3:2 aus und das wiederum für die Amerikaner, die somit eine knappe 8:7-Führung mit in den letzten Tag nehmen. Hier gibt es den Bericht zum dritten Tag im Mandala Bay Casino.   Match 11: van Boening/Woodward vs. Filler/Kaci 5:1 Zum Auftakt des dritten Tages stand ein mit Spannung erwartetes Doppel der vier Spieler an, die beim diesem Cup bis dato die besten Leistungen gezeigt hatten. Dabei konnten Europas Topspieler Joshua Filler und Klenti Kaci allerdings nicht an ihre starken Einzelauftritte anknüpfen und wurden nach einigen vermeidbaren Fehlern vom Team USA quasi überrollt. Shane van Boening und Skyler Woodward spielten nahezu fehlerfrei und fuhren einen ungefährdeten 5:1-Sieg ein, um ihr Team wieder in Front zu bringen. Match 12: Skyler Woodward vs. Niels Feijen 5:3 Die einzigen beiden Akteure, die zu diesem Zeitpunkt noch kein Einzel bestritten hatten, waren Skyler Woodward und Niels Feijen. Somit […]