EM

Medaillenregen für Team Deutschland bei der Junioren-EM in Petrich

Im bulgarischen Petrich fanden in den letzten Tagen die European Championships der Jugend in den Kategorien U19, U17 und Girls statt. Dabei räumte der deutsche Nachwuchs satte zwölf Medaillen ab und gewann damit am meisten Edelmetall von allen Nationen. Viermal jubelte die deutsche Delegation über Gold, zweimal über Silber und sechsmal über Bronze. Vor allem bei der U19 lief es in diesem Jahr hervorragend. Das erste Gold der EM ging im 14.1 gleich an Yuma Dörner. Der Bundesligaspieler des 1. PBC Wedding setzte sich im Finale gegen den Niederländer Yannick Pongers durch, mit dem er sich im Laufe des Events noch einige epische Schlachten liefern sollte. Eric Mattern rundete den tollen Auftakt mit einer Bronzemedaille im 14.1 ab. Im folgenden 10-Ball-Wettbewerb trafen sich Dörner und Pongers schon im Achtelfinale und diesmal behielt der Niederländer mit 7:6 die Oberhand. Dafür sprang aus deutscher Sicht Dennis Laszkowski eindrucksvoll in die Bresche und sorgte im zweiten Wettbewerb für das zweite deutsche Gold. Im Finale setzte er sich deutlich mit 7:2 gegen den Schweizer Silvan Starkermann durch. Im 8-Ball […]

International

Joshua Filler gewinnt 9-Ball-GOLD bei den World Games!

 Joshua Filler hat seiner beeindruckenden Sammlung einen weiteren großen Titel hinzugefügt! Bei den World Games im amerikanischen Birmingham konnte der 24-Jährige in der Nacht die Goldmedaille für Deutschland holen! Im Endspiel besiegte Filler Sanjin Pehlivanovic aus Bosnien mit 11:8. Fast sah es so aus als würde Filler wie bei seinen ersten World Games 2017 in Runde eins scheitern, doch gegen Tyler Styer (USA) konnte der „Killer“ ein 6:10 noch in einen 11:10-Sieg drehen. Im Viertelfinale setzte der Deutsche sich souverän mit 11:3 gegen dessen Landsmann Shane van Boening durch und verdiente sich ein Halbfinale gegen 2017-Champion Carlo Biado. In einem engen Match kämpfte sich Filler mit 11:8 durch. Mit dem gleichen Resultat konnte er dann auch das Finale für sich entscheiden. Bronze ging an Aloysius Yapp aus Singapur. Bei den Damen ging die Goldmedaille an Kelly Fisher. Die Britin setzte sich im Endspiel mit 9:5 gegen Chou Chieh-yu aus Taiwan durch. Chou, die bereits 2013 Gold bei den World Games geholt hatte, konnte sich zuvor im Halbfinale gegen Veronika Ivanovskaia durchsetzen. Die Deutsche musste sich […]

Anzeige
International

Deutsches Trio bei den World Games im Einsatz

Seit dem 07. Juli laufen in Birmingham in den USA die World Games 2022! Vom 13. bis 17. Juli wird bei diesem globalen Wettkampf der nicht-olympischen Sportarten auch Poolbillard gespielt. Dabei sind in diesem Jahr auch drei Deutsche im Einsatz. Im Herrenfeld hält Joshua Filler die schwarz-rot-goldene Fahne hoch, bei den Damen übernehmen das Veronika Ivanovskaia und Pia Filler. Die Wettbewerbe beginnen am 13.07. um 18:30 Uhr deutscher Zeit. Live-Übertragungen gibt es auf dem Olympic Channel von theworldgames.org und auch im frei empfangbaren Fernsehen sowie auf den Online-Plattformen von Sport1. Alle Teilnehmer und Ergebnisse im Überblick gibt es auf der offiziellen Website der World Games.

Euro-Tour

Eurotour: Ina Kaplan und Niels Feijen gewinnen in St. Johann

Ina Kaplan und Niels Feijen haben die Eurotour-Events im österreichischen St. Johann im Pongau gewonnen. Kaplan setzte sich im Damen-Finale souverän mit 7:1 gegen Bojana Sarac aus Serbien durch, Feijen behielt mit 9:4 die Oberhand gegen den Spanier Francisco Sanchez-Ruiz. Ina Kaplan konnte mit dem Triumph in St. Johann ihren insgesamt dritten Titel auf der Eurotour feiern. Dabei präsentierte sich die 35-Jährige in absoluter Topform, marschierte ungeschlagen durch das Turnier und war nie wirklich in Gefahr. Im Finale zog die Deutsche schnell davon und ließ ihrer 20-jährigen Gegnerin wenig Chancen. Diese konnte Bojana Sarac, die zuvor im Viertel- und Halbfinale Kaplans Teamkolleginnen Pia Filler und Tina Vogelmann ausgeschaltet hatte, nicht nutzen und so war das 7:1 am Ende hochverdient. Für Niels Feijen war der Triumph in St. Johann bereits der elfte auf der prestigeträchtigsten Pool-Tour Europas. Der „Terminator“ machte es dabei deutlich spannender als Kaplan und musste auf seinem Weg zum Titel gleich drei Hill-Hill-Thriller überstehen. Allein zwei davon in der K.O.-Phase gegen Daniel Maciol und Wiktor Zieliński. Anschließend konnte der Niederländer aber nochmal einen […]

International

Vamos! Spanien gewinnt den World Cup of Pool

Spanien hat zum ersten Mal den Matchroom World Cup of Pool gewonnen! David Alcaide und Francisco Sanchez-Ruiz krönten sich in Brentwood durch einen 11:6-Finalerfolg gegen Singapur zum Champion. Zuvor hatten die beiden sich im Halbfinale mit 9:4 gegen die taiwanesischen Ko-Brüder durchgesetzt, Aloysius Yapp und Toh Lian Han hatten ihr Halbfinale mit 9:3 gegen die USA gewonnen. Im Endspiel legten die favorisierten Spanier los wie die Feuerwehr und zogen schnell auf 4:0 davon. In der Folge hatten die Europäer auch oft das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite, um den Vorsprung zu transportieren. Singapur gab aber nicht auf und kämpfte sich mit einigen grandiosen Bällen wieder heran. Vor allem Routinier Toh Lian Han war zur Stelle, um sein Team auf 6:7 heranzubringen. Ein unglückliches Breakfoul von Yapp sorgte dann für die nächste Wendung und Spanien konnte wieder auf 10:6 davonziehen. Nach einem erfolgreichen Break von Sanchez-Ruiz blieb eine 2-9-Kombination liegen, die Alcaide cool zum Sieg verwandelte. David Alcaide und Francisco Sanchez-Ruiz streichen damit die Siegprämie von 60.000$ ein, den unterlegenen Singapurern bleibt die Hälfte. Titelverteidiger […]

International

Taiwan, Singapur, USA und Spanien: Halbfinale komplett beim World Cup of Pool!

Dier vier Halbfinalisten des Matchroom World Cup of Pool 2022 stehen fest! Die taiwanesischen Ko-Brüder treffen in der Runde der letzten vier auf das bisher sehr beeindruckende spanische Duo aus David Alcaide und Francisco Sanchez-Ruiz. Im zweiten Semifinale bekommt es das US-Team aus Weltmeister Shane van Boening und Sky Woodward mit Aloysius Yapp und Toh Lian Han aus Singapur zu tun. Im ersten Viertelfinale des Turniers wurde es gleich dramatisch. Taiwan und die Niederlande lieferten sich einen packenden Fight, der in einem Hill-Hill-Finish gipfelte. Niels Feijen und Marc Bijsterbosch hatten Chancen, das Rack auf ihre Seite zu ziehen, doch letztlich war eine grandiose Safety von Ko Pin-Yi entscheidend. Gemeinsam mit seinem Bruder Ping-Chung konnte er das Match für Taiwan nach Hause bringen. Auch im zweiten Viertelfinale ging es lange eng zu. Am Ende hatten Aloysius Yapp und Toh Lian Han die besseren Nerven und setzten sich mit 9:6 gegen das finnische Team aus Mika Immonen und Jani Uski durch. Wesentlich eindeutiger ging es in der zweiten Session zu. Die USA lagen gegen die Schweiz von […]

Anzeige
International

Germany Open: Fisher und Loukatos gewinnen in Bremen!

Mit zwei hochspannenden Shootouts und zwei würdigen Champions sind am Samstag die ersten Predator Germany Open in Bremen zu Ende gegangen. Im offenen Feld setzte sich der Grieche Dimitris Loukatos gegen Wiktor Zieliński aus Polen durch, bei den Damen behielt mal wieder die Britin Kelly Fisher die Oberhand und verwies Eylül Kibaroğlu aus der Türkei auf den zweiten Platz. Dimitris Loukatos hatte auf dem Weg zu seinem ersten großen Titel Nervenstärke bewiesen und in der K.O-Runde gleich drei Shootous überstanden. Erst im Halbfinale gegen den Türken Ramazan Akdag konnte der Grieche seinen ersten Sieg ohne Verlängerung einfahren. Im Finale legte Loukatos stark los und gewann den ersten Satz mit 4:0, dann aber steigerte sich Las-Vegas-Open-Champion Zieliński und gewann den zweiten Durchgang seinerseits mit 4:0. Im Shootout setzte sich Loukatos mit 5:4 durch. Can Salim hatte als bester Deutscher das Halbfinale erreicht, Ralf Souquet wurde Fünfter. Ähnlich lief es bei den Damen. Kelly Fisher war ohne Satzverlust durch die K.O.-Phase marschiert, musste im Endspiel aber gleich den ersten Durchgang mit 1:4 abgeben. Im zweiten Durchgang lag […]

International

Finaltag bei den Predator Germany Open

Am heutigen Samstag gehen in Bremen die erstmals ausgetragenen Predator Germany Open zu Ende. Nach fünf Turniertagen sind im Herrenfeld vier Spieler übrige geblieben, die um die Krone kämpfen. Bei den Damen steht sogar schon das Finale. Ab 9 Uhr geht es zur Sache, der kostenfreie Livestream ist über BilliardTV und Kozoom zu sehen. Hier gibt es die Ergebnisse der Herren und die Ergebnisse der Damen. Eröffnet wird der Tag mit dem ersten Halbfinale zwischen Dimitrios Loukatos, der zuvor im Shootout Ralf Souqueut ausgeschaltet hatte, und Ramazan Akdag. Den zweiten Finalisten ermitteln anschließend Wiktor Zieliński und Can Salim. Um 13 Uhr steigt das Damenfinale zwischen Kelly Fisher und Eylül Kibaroğlu, ab 17 Uhr dann das Herrenfinale.

International

WCOP: Deutschland scheitert früh, Schweiz nach Comeback im Viertelfinale

Die Mission Titelverteidigung ist gescheitert. Das deutsche Duo aus Thorsten Hohmann und Joshua Filler musste sich im zweiten Spiel des Turniers den Niederlanden 4:7 geschlagen geben. Niels Feijen und Marc Bijsterbosch treffen nun auf die taiwanesischen Ko-Brüder, die sich dramatisch gegen Griechenland durchsetzten. Die Schweizer Dimitri Jungo und Ronald Regli drehten ein 0:5 gegen Ungarn in einen 7:5-Erfolg. Im Nachbarschaftsduell Deutschland gegen Holland ging es zunächst hin und her. Hohmann und Filler erarbeiteten sich eine 3:1-Führung, dann übernahmen Feijen und Bijsterbosch die Kontrolle und gewannen vier Racks am Stück. Deutschland meldete sich dank eines starken Jumps von Hohmann zurück, doch der Hitman war es dann auch, der mit einem leichten Fehler auf die Acht das 5:5 vergab. Im letzten Rack blieben die Niederländer dann am Drücker und sicherten sich den 7:4-Erfolg. Die anderen beiden Spiele der Tagessession waren echte Thriller. Griechenland und Taiwan lieferten sich einen packenden Fight, der in einem Hill-Hill-Finish gipfelte. Die Griechen hatten das Glück nicht auf ihrer Seite als Alex Kazakis mit einem sensationellen Jumpshot die Zwei lochte, dabei aber die […]

International

World Cup of Pool: USA und Spanien bereits im Viertelfinale

Am dritten Tag des Matchroom World Cup of Pool im englischen Brentwood wurde die erste Hauptrunde komplettiert. Südafrika, Singapur, Kuwait und die Schweiz konnten sich die verbliebenen Tickets für das Achtelfinale sichern. Am Abend standen dann bereits die ersten beiden Partien der zweiten Runde an. Dabei legten die USA und Spanien jeweils sehr überzeugende Auftritte hin, um ins Viertelfinale einzuziehen. Im ersten Match des Tages durften die beiden kurzfristig eingesprungenen Snookerstars aus Thailand Thepchaiya Un-Nooh und Noppon Saengkham ihr Können am Snookertisch zeigen. Viel gelang den beiden dabei allerdings nicht. So konnte auf südafrikanischer Seite der erfahrene Jason Theron den etwas nervösen Kyle Akaloo zu einem 7:3-Erfolg mit durchziehen. Mit dem gleichen Resultat setzten sich anschließend Aloysius Yapp und Toh Lian Han aus Singapur gegen das katarische Duo aus Waleed Majid und Ali Nasser Al Obaidli durch. Etwas schwerer taten sich dann Omar Al Shaheen und Bader Al Awadhi gegen das vietnamesische Duo Duong Quoc Hoang und Dang Thanh Kien. Letztlich stand aber ein 7:5 für Kuwait unter dem Strich. Zum Auftakt der Abendsession konnten […]