International

Finaltag bei den Predator Germany Open

Am heutigen Samstag gehen in Bremen die erstmals ausgetragenen Predator Germany Open zu Ende. Nach fünf Turniertagen sind im Herrenfeld vier Spieler übrige geblieben, die um die Krone kämpfen. Bei den Damen steht sogar schon das Finale. Ab 9 Uhr geht es zur Sache, der kostenfreie Livestream ist über BilliardTV und Kozoom zu sehen. Hier gibt es die Ergebnisse der Herren und die Ergebnisse der Damen. Eröffnet wird der Tag mit dem ersten Halbfinale zwischen Dimitrios Loukatos, der zuvor im Shootout Ralf Souqueut ausgeschaltet hatte, und Ramazan Akdag. Den zweiten Finalisten ermitteln anschließend Wiktor Zieliński und Can Salim. Um 13 Uhr steigt das Damenfinale zwischen Kelly Fisher und Eylül Kibaroğlu, ab 17 Uhr dann das Herrenfinale.

International

Action in Bremen: Die Predator Germany Open sind unterwegs

Parallel zum World Cup of Pool steigt in Bremen vom 13.-18.06. mit den Predator Germany Open eines der größten Pool-Turniere, die bisher in Deutschland stattgefunden haben. Das Event ist Teil der Predator Pro Billiards Series und hat knapp 100 Teilnehmer aus der ganzen Welt angelockt. Über 80.000 € Preisgeld werden ausgeschüttet, allein 20.000 gehen an den Champion. Gespielt wird 10-Ball im Satzsystem. Einen Livestream gibt es über BilliardTV und Kozoom, kommentiert von Ralph Eckert, Marcus Chamat und Tim de Ruyter. Alle Infos bei den Predator Germany Open. Parallel steigt mit den Predator Germany Women’s Open ein riesiges Damen-Event mit 34 Teilnehmerinnen, bei dem ebenfalls ein sattes Preisgeld ausgeschüttet wird. In beiden Events wurden mittlerweile die ersten Runden absolviert. Dabei haben sich die meisten Favoriten und Favoritinnen bisher schadlos gehalten. Ralf Souquet, Wiktor Zieliński, Nick van den Berg und Mario He sind allesamt noch ungeschlagen. Bei den Damen erwischte die britische Topfavoritin Kelly Fisher ebenso einen guten Start wie die gleich fünf deutsche Damen, die in der zweiten Gewinnerrunde stehen. Jasmin Ouschan hingegen hat schon eine Niederlage im Gepäck. Hier gibt es die […]

Anzeige
DM

DM schließt mit acht Titelträger*innen seine Pforten

Am letzten Tag der Deutschen Billard-Meisterschaften in Bad Wildungen wurden nochmals acht neue Titelträger*innen ermittelt. Mit einer großen Sensation begann der heutige Tag, denn im Snooker der Herren setzte sich mit dem aktuellen U18-Meister Alexander Widau ein Nachwuchsspieler durch. Der Sieg des Hannoveraners war dabei keineswegs unverdient, schlug er doch im Finale mit dem Heilbronner Soner Sari einen der erfahrensten deutschen Snookerspieler. Widau übernahm im Finale sofort das Kommando und eroberte sich den ersten Frame. Nach dem Ausgleich ließ er sich auch nicht aus der Ruhe bringen und verdiente sich die nächsten beiden Frames zum 3:1 mit sehr gutem Lochspiel. Sari gelang dann zwar wieder der Anschluss, doch konnte er im viertem Frame nichts mehr hinzusetzen. Mit der gelochten Gelben fixierte Alexander Widau seinen Sieg und durfte danach die Arme zum Zeichen des Sieges in die Höhe strecken. Die dritten Plätze gingen in diesem Jahr an Michael Schnabel (TSG Heilbronn) und Nachwuchsspieler Loris Lehmann vom BC Break Lübeck. Im Pool-Billard wurden die Wettkämpfe mit dem 9-Ball abgeschlossen. Neuer Deutscher Meister bei den Herren wurde Sebastian […]

DM

DM 8-Ball: Heidorn und Stateczny holen ihr zweites Gold

Bei den Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen wurden am heutigen Donnerstag gleich fünf neue Deutsche Meisterinnen und Meister gekürt. Dabei gelang es im Pool-Billard Birgit Heidorn, sich bereits den zweiten Titel in diesen Tagen zu sichern. Auch Diana Stateczny (BC Herne-Stamm) sicherte sich nach Gold im Snooker nun auch einen Titel im Pool-Billard. Im 8-Ball-Finale der Ladies behielt die Hannoveranerin Heidorn trotz 0:2-Rückstand gegen Favoritin Karin Michl (Fortuna Straubing) die Oberhand. Michl hatte zuvor in den Viertel- und Halbfinals jeweils mit zwei 5:0-Siegen vollauf überzeugt, konnte diese Form aber nicht ins Endspiel transportieren. Die Bronzemedaillen gingen derweil an Monika Jarecki (BC Queue Hamburg) und die Düsseldorferin Melanie Brüsseler. Bei den Altersgenossen der Senioren krönte sich parallel Markus Kamuf zum neuen Deutschen Meister. Der Kurpfälzer und der Münchner Harald Stolka lieferten sich ein Finale auf hohem Niveau und zusätzlich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Kamuf war seinem Gegner aber stets ein Spiel voraus und konnte bei 6:5-Zwischenstand dann final den Sack zumachen. Ralf Wack vom PBC Joker Altstadt und Reiner Wirsbitzki (PBC Berrenrath) gaben in ihren jeweiligen Halbfinals gegen […]

DM

DM 10-Ball: Juri Pisklov holt Gold in seiner Heimatstadt

Am heutigen Dienstag feiert die Stadt Bad Wildungen etwas ganz Besonderes. Zum ersten Mal in der nunmehr 16-jährigen Geschichte der Deutschen Billardmeisterschaften konnte ein Sohn der Stadt die Goldmedaille gewinnen. Zwar spielt Juri Pisklov mittlerweile für die SG Johannesberg-Fulda in der zweiten Bundesliga, doch ist er in der nordhessischen Kur-Metropole beheimatet. Vor zahlreichen Fans spielte er heute den ganzen Tag wie aus einem Guss und krönte sich durch ein 8:3 gegen Sebastian Ludwig (PBC Joker Altstadt) zum neuen Deutschen Meister. Die großartige Form Pisklovs bekam im Halbfinale auch Tobias Bongers vom PBC Schwerte zu spüren, der sich mit 5:8 geschlagen geben musste. In einem vereinsinternen Semifinale konnte sich zudem Ludwig gegen Sebastian Staab durchsetzen und verwies diesen damit auf den Bronzerang. Eine kleine Überraschung gelang bei den Damen derweil Kim Witzel. Die Oberhausenerin spielte zwar den ganzen Tag sehr starkes Pool, doch ihre Finalwidersacherin Diana Stateczny vom BC Herne-Stamm hatte mit Vivien Schade (BC Queue Hamburg) und Yvonne Ullmann-Hybler aus München zwei Hochkaräterinnen aus dem Weg geräumt und war daher leichte Favoritin. Doch im Finale […]

DM

Deutsche Meister*innen im 14/1-endlos sind ermittelt

Im Pool-Billard standen heute die Entscheidungen im 14/1-endlos auf dem Zeitplan der Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen. Deutscher Meister bei den Herren wurde dabei Stefan Nölle vom PBC Schwerte. Der Nordrhein-Westfale spielte sich ohne Niederlage durch den Wettbewerb und behielt auch im Finale gegen Valery Kuloyants (BSV München) deutlich die Oberhand. Patrick Günther (PBC Hellweg) und Andreas Daniel vom Erstligisten PBC Joker Altstadt waren zuvor im Halbfinale gescheitert und erhielten bei der abendlichen Siegerehrung verdientermaßen die Bronzemedaille. Ihre sechste Deutsche Meisterschaft in Folge feierte bei den Damen Vivien Schade. Die Hamburgerin ist seit vielen Jahren die dominante deutsche Spielerin und setzte sich auch diesmal im Finale durch. Christine Steinlage vom PBC Neuwerk wehrte sich zwar nach Kräften, konnte ihre Niederlage dann aber doch nicht verhindern. Auf dem dritten Platz landeten letztlich Claudia Fuhrmann (PBC Red Lion Ludwigshafen) und die junge Paula Bachmaier vom bayerischen BC 73 Pfeffenhausen. Beide Spielerinnen unterlagen ihren Widersacherinnen in den Semifinals recht deutlich. Auf des Messers Schneide stand lange das Endspiel der Senioren, in dem sich Titelverteidiger Reiner Wirsbitzki (PBC Berrenrath) […]

Anzeige
DM

Deutsche Billard-Meisterschaften 2021

In Bad Wildungen sind am heutigen Freitag die Deutschen Billard-Meisterschaften 2021 eröffnet worden. Bis zum 07.11. werden in den Wettbewerben der Damen, Herren, Ladies und Senioren insgesamt 29 Champions gekürt. Gestartet sind die Wettkämpfe schon am Morgen mit den ersten Runden im 14.1.endlos. In den kommenden Tagen wird dann auch 10-Ball, 8-Ball und 9-Ball gespielt in Bad Wildungen. Die Ergebnisse gibt es im Portal der Billardarea. Infos und tagesaktuelle Fotos – auch zum kostenlosen Download – finden sich unter www.billard1.net. Einen kostenfreien Livestream von den Meisterschaften gibt es bei SportdeutschlandTV. Gezeigt wird ein Livestream, der zwischen den verschiedenen Disziplinen Pool, Snooker und Carambolage hin- und herschaltet.

DM

DJM 2021: Neun Deutsche Meister am letzten Tag

Am heutigen Donnerstag, dem letzten Tag der Deutschen Jugend-Meisterschaften in Bad Wildungen, standen nochmals neun Wettbewerbe an, bei denen die letzten Medaille vergeben wurden. Den Löwenanteil hatte dabei die Disziplin Pool-Billard inne, bei der es allein sechs neue Deutsche Meisterinnen und Meister zu bejubeln gab. Das Highlight setzte zweifelsohne Yuma Dörner vom PBC Wedding. Der Nationalspieler war bei der U19 einfach nicht zu schlagen und sicherte sich heute im 9-Ball seine vierte Goldmedaille. Auch Clemens Ebert von der Billardfabrik aus Leipzig konnte den Zweitligaspieler einfach nicht stoppen und unterlag mit 2:6. Die Überlegenheit Dörners musste im Halbfinale zuvor auch schon Joel Schröder (PBC Kamp-Lintfort) anerkennen, der mit 1:6 den Kürzeren zog. Neben Schröder freute sich bei der Siegerehrung auch Roman Rabichev aus Wuppertal über Bronze. Deutscher Meister der U15 wurde derweil Laurenz Geitz vom BC Wiesbaden. Der Hesse marschierte ohne Niederlage durch das komplette Teilnehmerfeld und hatte auch im Finale gegen Martin Röser vom SV Motor Babelsberg die besseren Nerven. Mit 5:4 setzte sich Geitz letztlich hauchdünn durch. Die beiden dritten Plätze gingen an Valentin […]

DM

DJM 2021: Yuma Dörner nunmehr dreifacher Deutscher Meister

Der Berliner Yuma Dörner ist bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften im Billard derzeit der Nachwuchsspieler der Stunde. Im Pool-Billard-Wettbewerb 8-Ball sicherte sich der Zweitligaspieler des PBC Wedding heute den Titel bei der U19 und damit die dritte Goldmedaille in den Tagen von Bad Wildungen. Im kompletten Turnier blieb der Nationalspieler ungeschlagen und setzte sich auch im Finale mit 6:3 gegen Fabian Ochs aus Lübeck durch. Zuvor hatte Dörner den Dachauer Nishan Hülbig mit 6:0 in die Schranken gewiesen, während sich Ochs gegen Jan Phillip Sievers vom BSV Wuppertal durchsetzen konnte. Bei der U15 ging der Titel diesmal an Felix Wellers vom PBC Neuwerk, der sich zunächst nur knapp für das Viertelfinale qualifizierte, dann aber die Gunst der Stunde zu nutzen wusste. In einem bis zum letzten Ball spannenden Finale behielt der Mönchengladbacher mit 3:2 gegen Laurenz Geitz (BC Wiesbaden 2000) die Oberhand. Der Hesse wiederum hatte seinerseits im Semifinale Topfavorit Alessio Hybler (BSV Dachau) mit dem gleichen Ergebnis eliminiert, während Wellers mit ebenfalls 3:2 gegen Linus Leitmann von Schwarz Weiß Kohlscheid erfolgreich war. Neuer Deutscher Meister […]

DM

DJM 2021: 11 weitere Goldmedaillen sind verteilt

Der heutige Sonntag brachte bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bad Wildungen gleich elf neue Deutscher Meister/innen hervor. Allein fünf Entscheidungen davon fielen im Pool-Billard in der Disziplin 10-Ball. Bei der U15 gab es den erwarteten Favoritensieg durch Alessio Hybler. Der Dachauer, Sohn des bekannten Roman Hybler, spielte sich völlig ohne Probleme durch das Teilnehmerfeld und gab in seinen fünf Matches gerade einmal drei Partien ab. Seine Überlegenheit drückte auch das klare 4:1 im Finale gegen Felix Wellers vom PBC Neuwerk aus. Die beiden dritten Plätze gingen derweil an Martin Röser (SV Motor Babelsberg) und den Wiesbadener Laurenz Geitz. Dennis Laszkowski sicherte sich parallel bei der U17 seine zweite Goldmedaille nach seinem Sieg im 14/1-endlos. Diesmal hatte der Mannheimer keinerlei Probleme, sich in das Viertelfinale zu spielen und auch dort hielt er sich schadlos. Sowohl gegen Eray Cin aus Hannover im Halbfinale als auch gegen Felix Vogel (PDV Marburg) im Finale konnte er sich mit 6:1 und 6:2 sicher und überzeugend durchsetzen. Finn Böge aus Lübeck, gestern noch Silbermedaillengewinner, musste sich diesmal genau wie Cin mit […]