Team-Gold für Spanien und Portugal, Silber für Deutschland!

Am vorletzten Tag der European Pool Championships wurden in Treviso die Champions in den Teamwettbewerben gekürt. Nach vielen spannenden Matches wurde es letztlich ein Feiertag für die Teams von der iberischen Halbinsel. Im Herrenfeld setzte sich Spanien im Finale gegen Österreich durch, bei den Damen verteidigte Portugal den Titel gegen das deutsche Team.

Das spanische Herrenteam hatte im Halbfinale das polnische Trio ausgeschaltet, das in der Runde zuvor die deutschen Medaillenhoffnungen beendet hatte. Gegner Österreich hatte sich knapp gegen Russland durchgesetzt. Im Finale gab es dann schnell die Führung für die Spanier als Francisco Diaz-Pizarro Österreichs Albin Ouschan im 10-Ball mit 8:3 schlug. Während das 8-Ball zwischen David Alcaide und Maximilian Lechner noch lief, sorgte Francisco Sanchez-Ruiz mit einem 9:5 im 9-Ball über Mario He für die Entscheidung.

Bei den Damen sorgte das deutsche Trio aus Melanie Süßenguth, Tina Vogelmann und Veronika Ivanovskaia für die nächste deutsche Medaille! Im Halbfinale gab es einen 4:3-Erfolg im Shootout über das Duo aus Polen, bevor es im Endspiel gegen Titelverteidiger Portugal ging. Sara Rocha und Vania Franco wurden dort ihrer Favoritenrolle auch diesmal gerecht. Rocha besiegte Ivanovskaia im 9-Ball mit 7:2, Franco Vogelmann im 8-Ball mit 6:3. Bronze ging neben Polen auch an das russische Team.

Heute gehen die Wettbewerbe in Treviso mit dem 9-Ball zu Ende. Mit Joshua Filler, Thorsten Hohmann und Ralf Souquet sowie Pia Filler, Vivien Schade und Veronika Ivanovskaia stehen dabei gleich drei deutsche Herren bzw. Damen im Achtelfinale. Sämtliche Partien gibts wie immer live über Kozoom und alle Infos und Ergebnisse über die Website der European Pool Championships.

Foto: EPBF

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*