Aus 0:2 mach 3:2: Team Europe gewinnt den ersten Tag beim Mosconi Cup 2019!

Was für ein fulminanter Auftakt beim Mosconi Cup XXVI in Las Vegas! Die gastgebenden US-Boys kommen furios aus den Startlöchern und schnappen sich die ersten beiden Partien, bevor Europa den Spieß umdreht. Weltmeister Joshua Filler leitet die Wende ein und Jayson Shaw sorgt zum Abschluss für die europäische 3:2-Führung! Hier ist der Bericht zum ersten Tag im Mandalay Bay Resort and Casino Convention Center.

Match 1: Team USA vs. Team Europe 5:1

Schon das erste Match hatte gut angefangen für die Europäer als Niels Feijen das Event mit einem sauberen An-Aus eröffnete. Allerdings ließ die amerikanische Antwort nicht lange auf sich warten, denn auch Shane van Boening ließ seinen Gegner nicht an den Tisch und in der Folge sollte das Bild ein ähnliches bleiben. Die Hausherren nutzen alle ihre Chancen konsequent, während die Jungs von Marcus Chamat eine Weile brauchten, um sich an den Tisch und die Atmosphäre zu gewöhnen. Tyler Styer konnte so letztlich gegen Niels Feijen die entscheidende neun zum 5:1 versenken.

Match 2: Styer/van Boening vs. Feijen/Kaci 5:4

Im zweiten Match des Tages wurde erstmals ein Doppel gespielt. Dabei lieferten sich Tyler Styer und Shane van Boening ein packendes Duell mit Niels Feijen und Klenti Kaci. Während der junge Albaner und SVB durchweg überzeugten, leisteten ihre Partner beide Patzer. Styer setzte eine leichte vier daneben, Feijen scheiterte gleich zweimal an einer machbaren eins. Der zweite Fehler unterlief dem „Terminator“ ausgerechnet beim Stande von 4:4, sodass die Amerikaner auch das zweite Match einsammeln und ihre Führung ausbauen konnten.

Match 3: Thorpe vs. Filler 0:5

Nun war es am Weltmeister, sein Team zurück in die Spur zu bringen. Und Joshua Filler erledigte diese Aufgabe mit Bravour! Gegen einen Billy Thorpe, der allerdings zunächst auch Pech hatte, als ihm gleich zweimal die Weiße beim Break in eine Tasche geschubst wurde, ließ der Mosconi-Cup-MVP von 2017 keinen einzigen Ball aus und zog in wenigen Minuten auf 4:0 davon. Als Thorpe dann auch noch seinen einzigen offenen Schuss im ganzen Match danebensetzte, war sein Schicksal besiegelt und Europa dank eines beeindruckenden 5:0-Erfolgs von Filler endlich im Geschäft.

Match 4: Woodward/Bergman vs. Shaw/Kazakis 1:5

Mit dem ersten Punkt auf der Habenseite war bei den Europäern gleich deutlich mehr Selbstbewusstsein zu spüren. Während der letztjährige MVP Skyler Woodward und Rückkehrer Justin Bergman nicht in Fahrt kamen und einiges ausließen, nutzten Jayson Shaw und Alex Kazakis ihre Möglichkeiten konsequent. Nachdem der Schotte seinem Partner perfekt auf die letzte neun gestellt hatte, richteten die beiden ihre Ohren in Richtung des US-Publikums und feierten Sekunden später einen sicheren 5:1-Erfolg zum Ausgleich.

Match 5: Bergman vs. Shaw 3:5

Im letzten Match des Tages ging es also um die Frage, wer den ersten Tag mit einer Führung beendet. Und Jayson Shaw stürmte nach dem erfolgreiche Doppel zuvor selbstbewusst wie eh und je los und führte nach zwei vermeidbaren Fehlern Bergmans schnell mit 4:0. Der US-Boy war bei seinem ersten Mosconi-Cup seit 2016 aber noch nicht bereit, sich zu ergeben und kam nach einem Schussfehler des Schotten und zwei eigenen Break-and-Runs auf 3:4 heran. Somit war der Druck plötzlich wieder bei Shaw, der sein letztes Break im Match unbedingt durchbringen musste. Cool wie ein Eisblock erledigte „Eagle Eye“ seinen Job und sorgte damit für die erste europäische Führung in diesem Jahr.

Weiter geht es heute wieder ab 20 Uhr mit den nächsten fünf Partien inkl. des „Fans Choice“-Matches. Das Streamingportal DAZN überträgt das komplette Event live!

(Text: Sixpockets, Foto: Matchroom)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*